Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/grauherz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einsamkeit oder Alleinsein

Tja, wie fange ich am besten an. Keine Ahnung. Vor allem wenn ich bei dieser Überschrift selber nicht weiß wohin es mich zieht. Ich lebe allein. Ich bin einsam. Damit müsste ich doch wohl alles gesagt haben und jetzt wo ich es so schreibe ist doch auch alles gesagt. Ich glaube nicht. Ich kann nach über dreizig Jahren, mein Leben nicht so in ein, zwei Sätzen abhaken. Vor allem wenn ich es auch nicht richtig verstehe. Ich weiß aber wenn ich darüber schreibe, kommt das Verstehen beim Schreiben. Die Auseinandersetzung wird im Kopf angeschoben und je mehr oder weiter ich schreibe, umso mehr kann ich mir dann klarer werden. Das ist mir schon ein paar Mal passiert, und ich denke es wird auch diesmal wieder klappen. Obwohl ich diesmal keinen blassen Dunst habe wie. Sonst fangen die grauen Zellen an sich zu regen und es kommt zu einem Ergebnis. Aber jetzt Pustekuchen. Vielleicht sollte ich erstmal zum Thema zurückkehren und dann von dort aus versuchen weiter zu kommen. Also gut fange ich also mal an. Ich bin jetzt Anfang 40 und allein. Das war im Grunde schon immer so. Als Kind der Siebziger, bin ich eines dieser 1Kind Familienkinder dieser Zeit, ich glaube das heißt so, bzw. ich glaube, dass ich einmal so etwas Ähnliches gelesen hatte. Viele Familien in dieser Zeit hatten wohl nur ein Kind. Ich habe die ersten Jahre meines Lebens auf dem Dorf verbracht, alle unsere Nachbarn hatten mehr als ein Kind, naja die meisten halt. Ich lernte also früh mich nur mit mir selbst zu beschäftigen. Ich hatte Lego, Playmobil und meinen Kassettenrekorder. Das hat mir im großen und ganzen gereicht. Ich war dann ab meinem dritten Lebensjahr im Kindergarten, upps Verzeihung, Kindertagesstätte. Da habe ich mich auch meist mit mir selber beschäftigt. Da es eine Art Betriebskindertagesstätte war hatten wir da keine Kindergärtnerinnen im eigentlichen Sinn. Also fehlte im Grunde eine richtige Förderung, nehme ich mal an. Es waren halt die Siebziger, da war noch einiges anders. Wer das nicht kennt oder nachvollziehen kann, der sollte sich mal die Kindersendung Rappelkiste auf Youtube anschauen, war halt alles ein wenig anders damals. So ich merke gerade wie melancholisch ich werde. Das wollte ich doch eigenlich gar nicht. Naja so gingen die ersten Jahre dahin. Als es für mich dann hieß, auf in die Grundschule, sind wir umgezogen, in eine Kleinstadt, wo meine Mutter arbeitete. Mein Vater fand dann auch eine Arbeit dort. Im Nachhinein, waren das die schönen Jahre, Zeiten des Umbruchs, wo noch alles in Ordnung war. Ich ging dann regelmässig zu Schule, blieb aber immer noch allein. Ich war schon immer ein wenig pummelig. Heutzutage ist das ein schwerer bzw. heftiger Fall von Übergewicht. Aber damals ging es wohl langsam los. Wenn man dann im Unterricht gewogen wird und genausoviel wiegt wie die Lehrerin, kann man davon bestimmt schon Komplexe kriegen, denke ich mal. War bestimmt auch so. Toll ich bin noch nicht einmal Zehn, habe vieles ausgelassen, aber trotzdem bin ich schon schön depremiert.
26.7.15 05:51
 
Letzte Einträge: Einsamkeit oder Alleinsein, Bloggen ist nicht so einfach, Bloggen ist nicht so einfach, Keine Ahnung wie man was macht, Müdigkeit ist ..., Einsamkeit oder Alleinsein



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung